Die Geschichte des Unternehmens

L/M/B Druck von damals bis heute

Meilensteine in der Geschichte von L/M/B Druck

  • 1890

     

    bollmann

    Johannes Bollmann gründet in Zirndorf, Nürnberger Straße 19-21, die Druckerei Bollmann.

  • 1920

     

    bollmann

    Druckerei Bollmann rüstet die noch mit menschlicher Kraft betriebenen Maschinen auf Dampfbetrieb um. Man bezeichnet sich gerne stolz als „Buchdruckerei mit Dampfbetrieb“.
    Zeitungen wie die „Allgemeine Rundschau“, die „Ansbacher Zeitung“ und der „Nordbayerische Generalanzeiger“ sind bedeutende Standbeine des Unternehmens.

  • 1925

     

    mandelkow

    Gründung der Druckerei Mandelkow als KG durch Otto Mandelkow.

  • 1930

     

    bollmann

    Mitte der 30er Jahre verfügt die Druckerei Bollmann bereits über acht Bleisetzmaschinen, sieben Buchdruckmaschinen, eine hochmoderne Zeitungsrotations-Maschine und diverse Hilfs- bzw. Weiterverarbeitungsmaschinen. Es stehen 78 Beschäftigte auf der Lohn- und Gehaltsliste.

  • 1940

     

    bollmann

    Willy Bollmann übernimmt nach dem Tod seines Vaters Johannes Bollmann die Firmenleitung.
    Bedingt durch den 2. Weltkrieg werden die meisten Mitarbeiter zum Kriegsdienst eingezogen. Der Druck der Zeitung wird auf Anordnung der NSDAP eingestellt. Fortan konzentriert sich die Produktion auf die Herstellung von Lebensmittelkarten, amtlichen Veröffentlichungen und dergleichen.

  • 1945

     

    bollmann

    Der unzerstörte Betrieb der Druckerei Bollmann wird nach Kriegsende von den Amerikanern beschlagnahmt. Er wird so zur Wiege der ersten lizenzierten Zeitung, den „Nürnberger Nachrichten“.

  • 1948

     

    bollmann

    Willy Bollmann übernimmt wieder die Druckerei.
    Aufgrund der allgemeinen Pressefreiheit startet er mit den Tageszeitungen "Allgemeine Rundschau" und "Ansbacher Zeitung", sowie Industrieprospekten und Akzidenzdrucksachen einen Neuanfang.

  • 1961

     

    mandelkow

    Der Schwiegersohn des Gründers, Günther Kellner, übernimmt die Druckerei.

  • 1961

     

    mandelkow

    Der Offset-Druck wird bei Mandelkow eingeführt. Außerdem wird der gesamte Maschinenpark auf damals modernste Technik umgestellt.

  • 1969

     

    bollmann

    Johannes Bollmann übernimmt die Firmenleitung und baut den Betrieb bis in die 1980er Jahre stetig aus.

  • 1982

     

    louko

    Klaus Loukota gründet in Nürnberg, Äußere Bayreuther Straße 350 / Halle 8, die Louko Druck GmbH. Der Betrieb startet mit einer 4-Farben-Druckmaschine von König & Bauer.

  • 1985

     

    louko

    Eine SRO 4-Farben-Druckmaschine von König & Bauer erweitert die Druckkapazität.

  • 1988

     

    mandelkow

    Bezug des neuen Firmengebäudes im Norden Herzogenaurachs. Die neuen räumlichen Gegebenheiten machen zahlreiche Modernisierungen in den Folgejahren möglich.

  • 1990

     

    bollmann

    Dipl.-Kaufmann Jörg Bollmann tritt in die Geschäftsleitung mit ein. Aus Platzmangel verlagern die Inhaber im 100. Jahr des Bestehens der Firma die Druckerei in das neuerschlossene Gewerbegebiet Zirndorf, Rudolf-Diesel-Straße, dem heutigen Standort.

  • 1992

     

    mandelkow

    Die Druckerei Mandelkow wird nun als GmbH weitergeführt.

  • 1994

     

    louko

    Eine 5-Farben KBA Rapida 72 ersetzt die seit Firmengründung laufende 4-Farben Maschine.

  • 1996

     

    louko

    Umzug der gesamten Firma in das aktuelle Gebäude im Nordostpark 52 und Aufbau einer weiteren 5-Farben KBA Rapida 72.

  • 2003

     

    louko

    Die erste 5-Farben KBA Rapida 74 mit Dispersionslackwerk wird zusätzlich in Betrieb genommen.

  • 2007

     

    louko

    Herr Oliver Stapfer übernimmt die Geschäftsführung von Firmengründer Klaus Loukota

  • 2008

     

    louko

    Lange Jahre ausschließlich auf König&Bauer-Halbformatmaschinen gedruckt, wird erstmalig in der Firmengeschichte in eine MANRoland-Druckmaschine R705 LV mit Dispersionslackwerk im Format 72 x 104 cm investiert.

  • 2009

     

    louko

    Erneuerung des Falzmaschinenparks zur Qualitätssicherung.

    Herr Dennis Haan wird zusätzlicher Geschäftsführer der Louko Druck GmbH.

  • 2011

     

    louko

    Einrichtung eines hauseigenen PrePress-Bereichs inklusive modernstem Lüscher-CtP-Belichter sowie Anschaffung der zweiten MANRoland-Druckmaschine R705 HS im Format 72 x 104 cm. Zusätzliche betriebliche Implementierung des LIVING PSO!. Erstmalig in der Firmengeschichte wird nicht mehr im Halbformat gefertigt.

  • 2012

     

    louko

    Umfangreiche Erweiterung des Maschinenparks der Weiterverarbeitung zur Aufstockung der Schneid- und Falzkapazitäten. Installieren eines Müller-Martini-Sammelhefters mit 5 Stationen, sowie 2 Beschriftungsvorrichtungen und einer Selfmailer-Anlage.

  • 2014

     

    louko

    Louko Druck GmbH wird als „PrintStars Gold 2014“-Gewinner in Stuttgart ausgezeichnet.

  • 2014

     

    mandelkow

    Herr Oliver Stapfer übernimmt gemeinsam mit Herrn Detlef Fleischer die Geschäftsführung.

  • 2014

     

    bollmann

    Herr Oliver Stapfer übernimmt gemeinsam mit Herrn Jörg Bollmann die Geschäftsführung.

  • 2015

     

    L/M/B

    Gemeinsamer Auftritt als Marke L/M/B Druck.
    Erweiterung der Unternehmensgruppe durch die Schönberger Satz & Druck GmbH, Nordostpark 54, Nürnberg.